Andere Länder und neue Kulturen kennen lernen

Unglaublich große Städte oder vergleichsweise kleine Örtchen – überall auf diesem Globus gibt es wunderschöne Regionen, die man unbedingt erkunden sollte. Und dazu zählt Paris hier auf jeden Fall. Etliche interessante Seiten, die man überhaupt nicht alle in vier Tagen erforschen konnte. Dennoch hatten wir geplant, mindestens die interessantesten Regionen aufzusuchen.

Zu jeder Erkundung einer Stadt gehören natürlicherweise alle möglichen Sehenswürdigkeiten. Vom Museum über Statuen und Denkmäler sollte man sich die Stellen herauspicken, die man gerne erkunden will. Für uns waren eher die vielen Museen ein Anziehungspunkt. Es gab etliche vielfältige Sehenswürdigkeiten zur Auswahl, dass wir uns gar nicht entscheiden konnten, was wir näher entdecken wollten.

Nicht nur Souvenirs stehen hier zur Verfügung, ebenso auch etliche zusätzliche Dinge, ohne die man auf keinen Fall nach Hause reisen möchte.

So vollständig ohne Verpflegung kann man einen Reisetag nicht überstehen. standen ausreichend Restaurants und Cafés zur Verfügung, so dass wir bei diesen anspruchsvollen Trips nicht verhungern mussten. Auch unsere Bleibe bot eine passende Verpflegung, gleichwohl auf einer solchen Reise ist man möglichst mitten im Geschehen.

Bars, Nachtclubs, Diskos – alles war dabei. Monotonie kam hier nie und nimmer auf, dafür gab es einfach viel zu viel zu erkunden. Natürlicherweise will man sich ja auch nichts entgehen lassen. Die Zeit verging erheblich zu schnell, und der Ausflug war schlichtweg deutlich zu kurz. Man konnte ganz und gar nicht alles erkunden, was man wollte. Wir werden bestimmt zurückkehren, um noch mehr von der Stadt zu erkunden.

Nach zwei Stunden Fahrt und unglaublich vielen Sehenswürdigkeiten ging es erneut zurück zum Abfahrtspunkt. Erst hier bemerkten wir, dass dieser Tag bisher recht stressig war. Daher haben wir uns später auch nicht mehr viel vorgenommen.

Und das war natürlich so! Schöne alte Herrenhäuser, und es gab sogar ein kleines Gasthaus in der Stadt. Die Räume waren nicht enorm trendig, aber wenigstens gab es Einen Fernseher und fließend Wasser.

Das Rausspringen war fürchterlich, aber als wir unten ankamen, wollten wir an und für sich unmittelbar erneut hoch. War schon ein hervorragendes Ereignis. Ab und zu ergeben sich auf einer Exkursion wirklich faszinierende Möglichkeiten, die man keinesfalls verfehlen sollte.

Wir sind mit einem Beschäftigten den kompletten Tag auf der Ranch unterwegs gewesen. Ställe ausmisten, Tierchen futter geben, Das Fell pflegen, Streicheleinheiten – tatsächlich wollte ich überhaupt nicht mehr weg von dort. Es gab enorm viele unterschiedliche Tierchen. Pferde, Gänse, Kaninchen, Hunde, Katzen, alle möglichen Tiersorten verleben dort ihre letzten Tage.

Ich hatte das bis jetzt noch nicht gesehen, für mich was das etwas ganz Besonderes. Selbstverständlich habe ich selbstverständlich auch mit meinen geliebten Stars Fotos geschossen, man muss ja zeigen, wen man alles so kennengelernt hat. Ebenso ein äußerst empfehlenswerter Tagespunkt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.