Im Urlaub einen Trip durchführen

Wer einen absolut interessanten Ort auf diesem Globus sucht, ist in Walsrode zweifelsohne auf der passenden Spur. Das ist sicherlich so gut wie ausgeschlossen, darum haben wir uns auf spezielle Regionen konzentriert.

Kultur oder Bummeln – im Prinzip ist das überhaupt keine Frage, am besten beides natürlich. In sehr vielen Orten ist es mühelos möglich. Um eine optimale Kombination zu erreichen, ist Planung besonders bedeutend. Unser Schwerpunkt lag an dieser Stelle eindeutig auf der Kultur. Der aufregende Weltvogelpark mit einem sagenhaften Kulturangebot wartete auf uns. Es gab viel zu erkunden und zu lernen, deshalb werden uns diese Impressionen eine lange Zeit erhalten bleiben.

Selbstverständlich muss auch noch hinreichend Zeit sein für das Shopping!Egal ob man sich selbst eine Freude machen möchte, oder irgendjemand anderem zuhause, die Geschäfte bieten eine ausreichend große Auswahl.

Es muss nicht immer ein Gasthof sein, habt Ihr bereits einmal dieses neue Couchsurfing ausprobiert? Wir ja, und wir würden es bestimmt erneut machen. In der Stadt gab es eine passende Fülle an Gasthäusern und Restaurants, so dass wir uns zwischenzeitlich immer gut stärken konnten. Orte zu ergründen ist tatsächlich überaus mühsam!

Auch das Nachtleben haben wir ausführlich getestet. Durch die etlichen verschiedenen Stadtteile der Stadt wird einem vielerorts etwas anderes geboten. Der Urlaub verging viel zu schnell, und der Ausflug war schlichtweg deutlich zu kurz. Man konnte gar nicht alles entdecken, was man wollte. Eines steht auf jeden Fall fest, wir werden natürlich noch einmal herkommen, um auch den Rest des Orts zu sehen.

Dummerweise haben wir uns da ziemlich verquatscht, so dass aus einem geplanten Latte Macchiato gleich mehrere wurden, und der Urlaubstag dann recht bald auch um war. Aber kein Ding, es gab ja noch mehr Tage, die wir in der Gemeinde verbringen wollten.

Jetzt ist der letzte Tag unserer Reise. Viel haben wir bisher erkundet, und es gibt noch sehr viel mehr, was erkundet werden will. Aber dies passt schlichtweg nimmer alles in einen Reisetag.

Ein Gourmet-Restaurant stand genauso auf dem Plan, nur ein Mal in einem Gourmet-Tempel zu tafeln, das hatten wir uns von jeher gewünscht. Es hat auch tatsächlich überragend geschmeckt, nur blöderweise waren die Teller wie erwartet nicht wirklich pompös. So verließen wir das Restaurant schon noch mit ein klein bisschen Hunger.

Aber die Versprechen waren korrekt, das Essen schmeckte tatsächlich völlig anders als sonst. Mag sein weil man sich schlichtweg mehr darauf fokussiert, und nicht nur nur alles hineinschaufelt wie üblich. Geht hierbei auch ganz und gar nicht, man ist schon zufrieden, wenn man den Mund überhaupt exakt trifft. Langsam gewöhnt man sich allerdings an diese Sache, und anschließend ging es im Prinzip.

Das geht einigermaßen reibungslos, indem man ein Wachsfigurenkabinett besucht. Dort gibt es sie alle, sei es Elvis, Al Pacino und Angelina Jolie, Johny Cash oder Annie Lennox. Und die Puppen sehen tatsächlich täuschend echt aus. Bei vielen war ich mir so gut wie sicher, dass es sich um wirkliche Leute handelt, dem war aber dann nicht so.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.