In den Urlaub fahren macht Spass und erweitert den Horizont

Lediglich spannend oder eventuell wohltuend – jede Ortschaft auf dieser Welt ist einen Ausflug wert. Zu den wirklich interessanten Orten gehört unzweifelhaft dieser ort. Er bietet seinen Gästen eine Menge Abwechslung, so dass wir unbedingt möglichst alles erkunden wollten. Das ist verständlicherweise so gut wie unmöglich, infolgedessen haben wir uns auf spezielle Regionen konzentriert.

Wenn man am Ende des Tages weiterhin nachhaltig über die letzten Stunden nachdenkt, dann hat man einige Dinge erlebt. Auf uns traf dies gewiss zu. Wir hatten uns auf das Leben in dem Ort fokussiert, und das war mehr als erstaunlich.

Shoppen ist nicht nur irgendetwas für Frauen, deswegen muss auch dafür hinlänglich Zeit eingeplant werden. Wer jetzt denkt, dass es nur in Großstädten vieles zu erstehen gibt, der täuscht sich, auch kleinere Regionen haben jede Menge zu bieten.

Die Fragestellung der Übernachtung stellt sich sicher bei jedem Urlaub. Wir hatten die Auswahl zwischen einem großen Hotel und einer kleinen Pension, und wir haben und für die Pension entschieden.

Auch das Nachtleben haben wir ausführlich ausprobiert. Durch die vielen verschiedenen Stadtteile der Stadt wird einem ringsum etwas anderes geboten. Eine locke Nacht in der trendigen Discothek, oder auch ein lustiger Abend an der Theke – Eintönigkeit gab es hier überhaupt nicht. Es gab so eine große Anzahl Dinge zu erblicken und zu erleben, das ist schlichtweg unbeschreiblich. Der Urlaub verging erheblich zu schnell, und der Trip war einfach deutlich zu kurz. Man konnte überhaupt nicht alles erkunden, was man wollte.

Nachdem ich mich gestärkt hatte, ging es los in den Reisetag. Sightseeing stand auf dem Programm. Auf dem Weg in Richtung Mittelpunkt stieß ich auf eine äußerst talentierte Truppe von afrikanischen Musikern. Das war äußerst spannend und absolut hörenswert.

Aber dafür war der Abend umso spannender. Bequem mit Leuten beisammen sitzen, sich schön unterhalten, immens johlen und hierbei einen schmackhaften Rebensaft trinken – auch das macht eine wunderschöne Expedition aus.

Früh am Morgen ging es dann los, Klamotten gepackt und ab über die Grenze. Eine andere Ausdrucksform, zusätzliche Menschen, aber dieselbe Abenteuerlust wie zuvor auch. Logischerweise gab es auch auf dieser Seiteetliches zu erleben. Zu Fuß konnte man jede Menge schöne Orte erreichen, die einen Besuch wert waren.

Am heutigen Tag standen die riesigen Prominente auf dem Programm. Nein, wir waren nicht bei irgendeiner Preisverleihung geladen, bis dahin sind wir unglücklicherweise nie gekommen. Aber dessen ungeachtet haben wir sie alle erlebt, die großen Stars dieser Welt, einerlei ob sie schon verstorben sind oder noch existieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.