Intuitive Tour durch verschiedene Länder

München – ohne Frage einer der interessantesten Bereiche auf der gesamten Welt. Es gibt überall auf unserem Globus interessante Städte, gleichgültig ob groß oder klein, aber diese Stadt präsentiert so viele Facetten, dass es schlichtweg nur interessant ist, sie zu erkunden. An dieser Stelle planten wir in der Zeit von drei Tagen so ziemlich alles sehen, was bedeutsam ist.

Wer einen Ort besichtigen will, kommt um einige Sehenswürdigkeiten keineswegs herum. Egal ob man ins Museum will oder doch vielmehr ins Schauspielhaus, am besten erstellt man sich im Vorhinein ohne Ausnahme einen Plan. Unser Schwerpunkt lag dabei unmissverständlich auf der Kultur. Interessante Schauspielhäuser mit einem sagenhaften Kulturangebot erwarteten uns. Diese Impressionen werden uns eine lange Zeit erhalten bleiben.

Selbstredend darf auch das Shopping nicht zu kurz kommen. Nicht nur Andenken stehen hier zur Verfügung, ebenso auch viele zusätzliche Utensilien, ohne die man keinesfalls nach Hause reisen will.

Die Nacht verbracht haben wir in einem extrem großen und exklusiven Hotel. Super Räume, große Betten, und ein tolles großes Bad – da fühlte man sich wie in einem Palast. Wir stärkten uns während des Tages in verschiedenen Imbissen und Smoothie Bars. So waren wir gut vorbereitet auf die weiteren Zeiten in der Stadt.

Warum kann man eine Stadt nur tagsüber sehen? Auch zu nächtlicher Stunde gibt es sehr viel zu erleben, eintönig wird es hier nie und nimmer. Die Nächte in trendigen Bars und Clubs zu verbringen, das kann man zu Hause eigentlich nicht. Hier war dies gar kein Problem, und wir hatten allerhand Spaß in den entsprechenden Lokalitäten. Dennoch war die Reise viel zu knapp, um auch nur in etwa alles erblicken zu können, was man sich vorgestellt hat. Es gibt noch jede Menge mehr zu entdecken, von daher lohnt sich eine weitere Reise in jedem Fall! Wir werden zurückkommen!

Ein weiterer Tag fing überhaupt nicht angenehm an. Leider Gottes hatte ich in der Nacht Starke Kopfschmerzen bekommen, so dass ich erstmal einmal einen Arzt besuchen musste. Erfreulicherweise war es nicht so böse, so dass ich also doch noch ein bisschen an diesem Reisetag unternehmen konnte.

Auch die schönsten Tage und Reisen gehen irgendwann zu Ende. Nach reichlichErholung ging es zurück zur Pension. Wir fielen todmüde in unsere Betten. Am kommenden Vormittag müssen wir frühzeitig raus, weil es dann wieder nach Hause geht. Schade, viel zu frühzeitig, aber wir kommen gewiss wieder.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.