Raus aus dem dem Alltagstrott und rein ins Vergnügen

Braunschweig – ohne Frage einer der beliebtesten Orte auf der kompletten Erde. Große Metropolen oder ganz kleine Städtchen – vielerorts auf dieser Welt gibt es interessante Ecken, die man ohne Frage entdecken sollte. Und dazu gehört diese ohne Zweifel. Eine Menge spannende Facetten, die man überhaupt nicht alle in fünf Tagen erleben konnte. Trotzdem hatten wir geplant, mindestens die wichtigsten Stellen zu erkunden.

Zu jeder Besichtigung einer Stadt gehören natürlicherweise alle möglichen Sehenswürdigkeiten. Vom Museum über Statuen und Denkmäler sollte man sich die Spannenden Ecken herauspicken, die man gerne erkunden möchte. In unserem Fall waren ganz klarunterschiedliche Museen von Interesse. Es gab so viel zu erkunden, dass wir abends immer noch vollständig gefesselt waren von den vielen Eindrücken.

Selbstverständlich darf auch das Bummeln nicht zu kurz kommen.

Es muss nicht stets ein Gasthaus sein, habt Ihr schon einmal dieses neue Couchsurfing versucht? Wir ja, und wir würden es definitiv noch einmal machen. So vollständig ohne Proviant kann man einen Tag auf keinen Fall ertragen. Glücklicherweise standen genügend Imbisse und Cafés zur Verfügung, so dass wir bei diesen harten Exkursionen nicht Hunger leiden mussten. Auch unsere Unterkunft bot eine passende Verpflegung, gleichwohl auf einer solchen Reise ist man eher mitten im Geschehen.

Warum kann man einen Ort ausschließlich am Tag erkunden? Auch zu nächtlicher Stunde gibt es sehr viel zu sehen, monoton wird es hier zu keiner Zeit. Bars, Nachtclubs, Diskos – alles war dabei. Langeweile kam hier niemals auf, dafür gab es schlichtweg viel zu viel zu erleben. Logischerweise möchte man sich ja auch nichts entgehen lassen. Der Urlaub verging erheblich zu schnell, und die Reise war einfach viel zu kurz. Man konnte gar nicht alles erkunden, was man wollte. Es gibt noch ganz viel mehr zu entdecken, somit lohnt sich eine zusätzliche Reise mit Sicherheit! Wir werden wiederkehren!

Das Frühstücksbuffet hatte exakt das, was ich für einen passenden Beginn in den Tag brauche – Croissants, Kaffee und ein Orangensaft.

So mussten wir uns entscheiden, was augenblicklich noch unternommen werden soll. Wir entschlossen uns, das größte Schwimmbad der Stadt auszuprobieren. Da gab es richtig viel, das man machen konnte.

Bereits mittags beschlossen wir, dass wir definitiv noch einmal wiederkommen müssen, um dieses Land näher zu erforschen. Bis zu dem Zeitpunkt aber wollten wir schon einmal die beliebtesten Einmaligkieten kennenlernen.

Eine Kräuter-Wanderung – auch das ist ein wirkliches Highlight auf unserer Reise. Wir sind zwar nun nicht solche Öko-Freunde, aber wenn man so im Wald auf Reisen ist, sieht man bekanntermaßen doch so zahlreiche Kräuter und würde natürlich wissen, welche davon essbar sind, und welche angenehm gut schmecken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.