Reisen bildet – und ist erholsam

Eine der beliebtesten Städte in Deutschland ist Münster. Aufregende und interessante Orte gibt es wirklich überall. Dabei ist es einerlei, ob es sich um Großstädte handelt, oder ein kleines romantisches Örtchen . Aber unter allen interessanten Städten hat sich jene Stadt einen ganz besonders guten Platz ergattert. Sie verfügt über sehr viele Seiten, so dass es uns gar nicht denkbar war, in drei Tagen die gesamte Stadt zu ergründen. Gleichwohl wollten wir möglichst alles sehen, was wichtig ist.

Was gehört zu einer Besichtigung eines Orts definitiv auf jeden Fall dazu? Logischerweise die Sehenswürdigkeiten! Schauspielhäuser, Statuen, Museen – überall gibt es spannende Stellen zu erleben. Vorzugsweise wählt man ebendiese vorab aus. Unser Hauptaugenmerk lag in diesem Fall unmissverständlich auf der Kultur. Tolle Schauspielhäuser mit einem unglaublichen Kulturangebot warteten auf uns. Diese Eindrücke werden uns eine sehr lange Zeit erhalten bleiben.

Zugegeben, ganz ohne Shopping geht es selbstverständlich auch nicht, darum plant auf alle Fälle mindestens einen halben Tag zu diesem Zweck ein. Speziell in Großen Städten wie dieser gibt es zig tolle Läden, in denen man alles erdenkliche shoppen kann. Unwichtig ob man sich selbst etwas gönnen möchte, oder jemand anderem daheim, die Shops offerieren eine ausreichend große Auswahl.

Die Frage der Übernachtung stellt sich sicherlich bei jeder Reise. Wir hatten die Wahl zwischen einem monströsen Hotel und einer behaglichen Pension, und wir haben und für die Pension entschieden.

Auch das Nachtleben haben wir ausführlich ausprobiert. Durch die vielen verschiedenen Stadtteile der Stadt wird einem ringsum etwas anderes geboten. Bars, Nachtclubs, Diskos – alles war dabei. Langeweile kam hier zu keiner Zeit auf, dazu gab es einfach viel zu viel zu erkunden. Natürlich möchte man sich ja auch nichts entgehen lassen. Doch war die Reise viel zu knapp, um auch nur in etwa alles erblicken zu können, was man sich vorgenommen hat. Wir werden bestimmt wiederkommen, um noch mehr von der Stadt zu erkunden.

Der folgende Reisetag fing nicht wirklich so gut an, es war ein wenig diesig, aber trotzdem recht warm. Aber das hat uns keinesfalls davon abgehalten, auch heute wieder die Stadt zu erforschen. Auch an diesem Tag war die Grundlage des Tages ein leckeres Frühstück.

Nun ist der letzte Tag meiner Reise. Jede Menge haben wir bislang gesehen, und es gibt noch ungleich mehr, was erforscht werden will. Aber das passt einfach nimmer alles in einen Tag.

Das Rausspringen war fürchterlich, aber als wir in der Tiefe ankamen, wollten wir eigentlich postwendend wieder hoch. War schon ein hervorragendes Erlebnis. Manchmal ergeben sich auf einer Expedition sehr aufregende Möglichkeiten, die man in keiner Weise versäumen sollte.

Das geht relativ reibungslos, indem man ein Wachsfigurenkabinett besucht. Hier gibt es sie alle, sei es Eric Clapton, Al Pacino und Angelina Jolie, Heino oder Lady Gaga. Und die Dinger sehen wahrhaftig täuschend echt aus. Bei manchen war ich mir eigentlich sicher, dass es sich um lebende Menschen handelt, dem war aber dann nicht so.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.