Spontane Tour in diverse Länder

Große Metropolen oder vergleichsweise kleine Örtchen – allenthalben auf diesem Globus gibt es tolle Ecken, die man ohne Frage besuchen sollte. Und dazu zählt diese definitiv. Jede Menge spannende Seiten, die man ganz und gar nicht alle in zwei Tagen erforschen konnte. Nichtsdestotrotz hatten wir geplant, wenigstens die wichtigsten Ecken aufzusuchen. Logischerweise ist das an sich so gut wie ausgeschlossen. Von daher haben wir geplant, uns einzig auf ganz bestimmte Stellen zu konzentrieren.

Denkmäler oder Einkaufen – eigentlich ist das gar keine Frage, am besten beides natürlich. In etlichen Städten ist es mühelos erreichbar. Um eine optimale Zusammenstellung zu erzielen, ist Planung ungemein bedeutend. In meinem Fall waren ganz klarverschiedenartige Museen interessant. Es gab so viel zu erleben, dass wir abends noch gänzlich gefesselt waren von den etlichen Impressionen.

Verständlicherweise darf auch das Bummeln nicht zu kurz kommen. Unzählige wunderbare Dinge werden in den verschiedenen Shops angeboten, gleichgültig ob in der Metropole oder auf dem Lande. Gleichgültig ob man sich selbst etwas Gutes tun möchte, oder jemand anderem zu Hause, die Shops stellen eine eine ausreichend große Auswahl.

Selbstverständlich darf auch das bunte Nachtleben nicht vernachlässigt werden. In dem Ort gibt es so viele diverse Angebote, dass es niemals wirklich eintönig wird. Der Urlaub verging viel zu schnell, und die Reise war schlichtweg erheblich zu kurz. Man konnte überhaupt nicht alles sehen, was man wollte. Eines steht mit Sicherheit fest, wir werden gewiss wieder herkommen, um auch den Rest der Region zu erleben.

Ein Tag meiner Expedition fing so durch und durch schön an – leuchtend blauer Himmel, was will man mehr?

Und das war in der Tat der Fall! Wunderbare alte Herrenhäuser, und es gab sogar ein kleines Hotel in der Stadt. Die Räume waren nicht besonders trendig, aber immerhin gab es Strom und fließend Wasser.

Für den Fall, dass sich aber dann eine Möglichkeit ergibt, sollte man diese nutzen. An diesem Reisetag haben wir ein nettes Pärchen kennengelernt, die ein enorm spannendes Hobby hatten – Fallschirmspringen. Klar, wir wollten alle schon lange einmal aus einem Flugzeug jumpen, aber irgendwie hat es nicht so exakt hingehauen. Eigentlich benötigt man für so eine Sache bekanntlich einen Vor-Ort-Termin, aber die beiden versprachen uns, dass man auch einmal komplett spontan so was tun könnte. Da war dann Ende mit Ausreden, und wir mussten ran an die Sache.

Neugierig wie wir sind haben wir ganz direkt einmal intuitiv angeklingelt und gefragt, ob wir uns auf dem Hof ein kleines bisschen umschauen dürfen. Man sagte, das ist keine Frage, aber wir könnten auch gleich etwas mit anpacken wenn wir Spaß hätten. Sicher wollten wir, wie kann man sonst alles über so einen Bauernhof erfahren?

Eine Kräuter-Wanderung – auch das ist ein wahres Highlight auf unserem Ausflug. Wir sind zwar jetzt nicht solche Öko-Freaks, aber wenn man so an der frischen Luft auf Reisen ist, sieht man bekanntermaßen doch so zahlreiche Kräuter und würde gewiss verstehen, welche davon genießbar sind, und welche angenehm gut schmecken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.